Aktuelles

Produkthinweis für den Akku der ADALIT L-3000

17883791_1392991190792250_5108142223745665167_n

für den Akku der ADALIT L-3000 aus dem Produktionszeitraum Februar/März 2015 (Seriennummern 36.994 – 44.957) Betrifft: Qualität und Sicherheit an erster Stelle! Nach dem Eingang von zwei fehlerhaften Akkus der Adalit L-3000 Leuchten aus dem oben genannten Produktionszeitraum, hat der Produzent ADARO in Laborversuchen die Fehlerursache für diese beiden Akkus ermittelt. Es hat sich dabei ergeben, dass aus der oben genannten Produktionsreihe einige wenige Ausreißer mangelhafte Akkus aufweisen, während die gesamte restliche Serie mangelfrei produziert wurde und wie die mittlerweile über 60.000 anderen verkauften ADALIT L-3000 ohne jedes Problem in Benutzung sind. Dennoch haben wir uns in enger Abstimmung mit…

weiterlesen

Feuerwehr Kahl setzt auf MSA

GALLET F1XF

Bereits im April konnte die Einsatzabteilung der Feuerwehr Kahl am Main ihre neuen Einsatzhelme in Empfang nehmen. Nach einer 3-monatigen Testphase stand Anfang 2017 die Entscheidung fest. Überzeugt hat der Vollschalenhelm F1XF aus dem Hause  MSA. Ausgestattet ist der Helm mit einem Gesichtschutzvisier, einer festverbauten Augenschutzbrille und einem integrierten Beleuchtungsmodul . Der neue Helm hat vor allem aber durch seinen Komfort und die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten überzeugt. Der MSA Gallet F1XF besitzt die Zulassungen für die Brandbekämpfung in Gebäuden und im Freien. Weiterhin ist er für die technische Rettung zugelassen. Neue Wege ging die Feuerwehr Kahl auch bei der Helmfarbe. So…

weiterlesen

Neue Prüftechnik im Einsatz bei der Feuerwehr der Stadt Alzenau

SmartCHECK

Am 21.06.2017 wurde an die Feuerwehr der Stadt Alzenau ein neuer Atemschutzprüfstand „SmartCHECK“ aus dem Hause MSA übergeben und In-Betrieb genommen. Durch den Kundendienst der MSA Deutschland GmbH wurde der Prüfstand an die vorhandene Infrastruktur angeschlossen und konfiguriert. Der s.g. SmartCHECK-Module ist ausgestattet mit der MSA eigenen Software „TecBOS.Tech“. Weiterhin enthält das Prüfgerät einen eigenen PC mit Touchscreen.  Der Smart Check ist in der Lage sämtliche am Markt verfügbaren Pressluftatmer, Lungenautomaten und Masken zu prüfen.  Das Gerät überzeugt durch seine kompakten Abmessungen, seine einfache Bedienbarkeit und seine Intelligenz. Der Benutzer wird bei den Prüfungen Schritt für Schritt durch das Menü…

weiterlesen

Fünf neue FLIR K33 Wärmebildkameras für die Verbandsgemeinde Bodenheim

Übergabe FLIR Bodenheim 01.06.17

Am 01. Juni 2017 übergab der Bürgermeister der VG Bodenheim, Herr Dr. Robert Scheurer, den vier Ortswehren der Verbandgemeinde Bodenheim fünf Wärmebildkameras des Typs FLIR K33. Hierzu teilte sich die VG mit den einzelnen Fördervereinen die Kosten. Somit ist jetzt jedes erst ausrückende Fahrzeug der Wehren Bodenheim/Nackenheim (hier zwei WBK), Gau-Bischofsheim, Harxheim und Lörzweiler mit je einer Kamera ausgestattet. Dies hat u.a. den Vorteil, dass bei jedem größeren Brand automatisch mindestens zwei WBK an der Einsatzstelle sind. Somit ist auch z.B. der Rettungstrupp mit Wärmebildkamera ausgestattet. Die FLIR K33 mit einer IR Auflösung von 240 x 180 Pixel verfügt über…

weiterlesen

Abholung der Drehleiter für die Feuerwehr der Stadt Groß-Gerau

Die Feuerwehr der Stadt Groß-Gerau holte am 31.03.2017 im Magirus Experience Center Ulm ihre neue DLA(K) 30 GL-T CS (Typ M 32 L-AT) ab. Daten des Fahrzeugs: Iveco Eurocargo Straßenfahrgestell FF160E30, Magirus Alu Fire 3 Aufbau, 220kW / 299 PS, Abgasnorm Euro 5, Allison-Automatikgetriebe, Gesamtgewicht 15,0 Tonnen, Radstand 4.815 mm, Schleuderketten, Antriebsschlupfregelung (ASR) und Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP). Folgende Besonderheiten hat das neue Fahrzeug: Fünfteiliger Leiterpark wobei der vordere Teil als Gelenkarm ausgeführt ist, 3,5m lang und bis zu 75 Grad abschwenkbar. Das Gelenkteil ist um 1,2m auf 4,7m Gesamtlänge teleskopierbar. Damit ist ein Vordringen in bisher unbekannte Räume für Drehleitern, hinterfahren von Galerien und ein größerer…

weiterlesen

Magirus erweitert Auswahl an Rettungskörben um den RC400-C

Magirus RC 400-C

Der neue Rettungskorb RC400-C bietet Platz für vier Personen und ist ab sofort für alle Magirus Standard- und Gelenkarm-Drehleitern bis zu einer Arbeitshöhe von 42 m lieferbar Ulm, 24. Januar 2017 Magirus bietet ab sofort eine Weiterentwicklung des Standard-Rettungskorbes mit einer höheren Nutzlast von 400 kg an. Das neue Modell RC400-C, C steht für Compact, kann mit bis zu vier Personen besetzt werden. Verfügbar ist der RC400-C für alle Standard- und Gelenkarm- Drehleitern mit einer Arbeitshöhe bis max. 42 m. Mit dem zusätzlichen kompakten Vier- Personenkorb erweitert Magirus die Palette der zur Verfügung stehenden Rettungskörbe auf insgesamt fünf: RC300, RC400-C,…

weiterlesen

GENIUS CS Protector – Schnittschutzgamasche

GENIUS CS Protector - Vorne

Bei 2 bis 3 % aller Feuerwehreinsätze ist eine Kettensäge in Verwendung. Hier bietet es sich an, die Schnittschutzgamasche gleich neben die Säge zu legen, um beides blitzschnell griffbereit zu haben und um die Stiefel bzw. vor allem sich selbst effektiv zu schützen. Der GENIUS Chain Saw Protector ist im Vergleich zum Schnittschutz im Stiefel eine günstigere und sicherere Lösung. Eine Feuerwehr mit Mannstärke 200 braucht für 5 Kettensägen nur noch 5 Paar Gamaschen! Die Gamasche ist universell für Schuhgrößen von 41 bis 47 einsetzbar. Die roten Reflexstreifen sind so angebracht, dass selbst im Dunkeln vom Anwender sofort zu sehen…

weiterlesen

Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen erhält Großlüfter auf Rollcontainer

MGV L80 E11 Ludwigshafen_0074

Zusammen mit der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen und der Firma B.S. Belüftungs-GmbH wurde ein aus drei Rollcontainer bestehendes Konzept „Belüftung“ umgesetzt. Dieses besteht aus einem Rollcontainer MGV L80 E11, welcher mit einem stufenlosem 400V Motor und einer Antriebsleistung von 11kW eine max. effektive Luftleistung von 140.000 m3/h und einer nominellen Luftleistung von 50.000 m3/h erreicht. Der Ventilator kann mit der integrierten Neigevorrichtung schnell ausgerichtet werden. Acht Wassernebeldüsen mit einer Fördermenge von ca. 170l/min sorgen z.B. für Kühlung. Auf einem weiterem Rollcontainer sind insgesamt 24 Meter Lutten für den Saugbetrieb inkl. Saugadapter, sowie 2 Rauchverschlüsse mit Verbindungselement (für den Einsatz in Doppelflügeltüren) verladen….

weiterlesen